GALERIE & KUNSTHANDEL HARTL

Decleva Mario (1930-1979)

Mario Decleva, * 14. Februar 1930 Lussingrande (Veli Lošinj, Kroatien), † 9. August 1979 Wien 13, , Maler, Graphiker, Pädagoge. Dem romanischen Kulturkreis zugetan, hatte Decleva auch sehr starke Bezüge zur Weltliteratur. Lebte 1945-1965 in Graz, wo er die Kunstgewerbeschule, und ab 1965 in Wien, wo er die Akademie der bildenden Künste und die Graphische Lehr- und Versuchsanstalt besuchte; er war 1952-1958 Mitglied der Grazer Secession, ab 1960 des "Forum Stadtpark" (Graz) und ab 1969 der Wiener Secession. Viele seiner Werke befinden sich in der Steiermark Für den Meditationsraum der United Nations-City in Wien schuf er 1979 die Glasfenster. Der von ihm entwickelte Malstil orientiert sich an starken Farben und tendiert zum Abstrakten. Förderungspreis der Stadt Wien für Bildende Kunst (1975) und andere Auszeichnungen. Literatur Rudolf Schmidt: Österreichisches Künstlerlexikon. Von den Anfängen bis zur Gegenwart. Wien: Tusch 1974-1980 Kristian Sotriffer: Mario Decleva. Wien: Tusch 1981 Kristian Sotriffer: Mario Decleva. Figur und Erscheinung. Wien: Tusch 1970 Karl F. Stock / Rudolf Heilinger / Marylène Stock: Personalbibliographien österreichischer Dichter und Schriftsteller von den Anfängen bis zur Gegenwart. Pullach bei München: Verlag Dokumentation 1972 Ernst Bruckmüller [Hg.]: Personenlexikon Österreich. Wien: Verlagsgemeinschaft Österreich-Lexikon 2001 Kristian Sotriffer [Hg.]: Mario Decleva. 1930 - 1979. Wien: Tusch 1981

3 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge