GALERIE & KUNSTHANDEL HARTL

Angeli Eduard (1942 geb.)

Eduard Angeli wurde 1942 in Wien geboren. Er studierte von 1960 bis 1965 an der Akademie der bildenden Künste Malerei und Kunsterziehung bei Robin Christian Andersen. 1965 erwarb er das Diplom und legte die Lehramtsprüfung für Kunsterziehung und Geschichte ab. 1967 übersiedelte er nach Istanbul, wo er 1969 eine Gastprofessur an der Akademie übernahm. 1971 kehrte er nach Wien zurück. 1966 stellte Angeli erstmals aus, seither sind seine Werke in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt worden.


Seine Kunst war anfangs von der bewusst banal vorgetragenen Malerei der Gruppe "Wirklichkeiten" beeinflusst. In den frühen siebziger Jahren begann Angeli sich in seiner Thematik auf die Absage an Krieg und Militarismus zu konzentrieren. Seit 1980 veränderte sich die Bildkomposition des Künstlers kontinuierlich zu einer Flächenkomposition in strenger geometrischer Form. Die Farbflächen gewannen an Wertigkeit, karg durchsetzt mit symbolhaften Requisiten.


Für sein künstlerisches Schaffen erhielt Eduard Angeli bereits 1963 den "Kunstförderungspreis der Zentralsparkasse der Gemeinde Wien" und 1982 den "Preis der Stadt Wien für Malerei".

7 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge