GALERIE & KUNSTHANDEL HARTL

Zetsche Eduard (1844-1927)

 

 

1844 Wien - Wien 1927

 

Landschafts- und Blumenmaler

 

 

 

Anfangs Bankbeamter, studierte nebenher bei Robert Russ und bei seinem Freund J.E. Schindler die Aquarelltechnik.

 

Von 1874 - 81 war er Schüler von F.v. Lichtenfels und E.Dücker an der Akademie Düsseldorf. Ab 1881 war er in Wien ansässig.

 

Stellte mit Vorliebe malerische Motive aus der Umgebung Wiens, besonders Ansichten aus der Wachau und der Umgebung von Heiligenkreuz (Spitzname: Bach- und Burgenmaler), aber auch solche aus Mittel- und Norddeutschland dar, teils in Öl, teils in Aquarell. Stellte regelmäßig im Aquarellclub im Wiener Künstlerhaus, häufig auch im Münchner Glaspalast aus.

 

Arbeitete auch in Tusch- und Federtechnik: Illustr. zu eigenen Aufsätzen und Buchwerken, wie: „Aus den Umgebungen Wien`s“, Stuttgart  1892 „Bilder aus der Ostmark“,Innsbruck, A. Edlinger 1902. Illustr. Beiträge für :“Die öster. Monarchie in Wort und Bild.

 

Auszug aus Thieme/Becker, Künstler des 19. Jhdts.

2 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge