GALERIE & KUNSTHANDEL HARTL

Stademann Adolf (1824-1895)

Adolf Stademann wird 1824 in München geboren. Der Münchener Künstler Adolf Stademann studiert an der Akademie seiner Heimatstadt, seine künstlerische Ausbildung erhält Adolf Stademann bei dem Landschafts- und Architekturmaler Carl August Lebschée und bei dem Landschaftsmaler Moritz Lotze. Adolf Stademann entwickelt seinen eigenen Stil und malt stimmungsvolle Nachtbilder in Anlehnung an Eduard Schleich. Später richtet Adolf Stademann sein Augenmerk auf Winterlandschaften mit figürlicher Staffage und widmet sich der Wiedergabe von Mondscheinszenerien, denen er gekonnt eine stimmungsvolle, impressionistische Note verlieh. Die holländische Malerei des 17. Jahrhunderts läßt sich später davon anregen und macht ihn damit berühmt.

1 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge