GALERIE & KUNSTHANDEL HARTL

Schütz-Leinfellner Therese (1922-1967)

 

Geboren am 2. April 1922 in Pischelsdorf in Niederösterreich, gestorben am 7. April 1967 in Wien. Sie erhielt ihre Ausbildung an der Wiener Akademie unter Robin Christian Andersen. Von 1950 bis zur ihrem Tode war sie Mitglied der Wiener Secession. Im Jahre 1954 wurde in der Wiener Secession eine Sonderausstellung mit Kohlezeichnungen und Aquarellen ihrer Hand veranstaltet. 1957eine ähnliche Ausstellung in der Galerie Wolfrum in Wien. Sie ist mit Farbmonotypien im Wiener Heeresmuseeum vertreten. Personalausstellungen: Wien 1953, 1957 und 1960. 1957 Österr. Graphikwettbewerb, Innsbruck, Preis des Landes Steiermark, 1958 Montevideo, San Salvador, 1959 Boston, USA, Salzburg, weiters Ausstellungen in Johannsiburg, Helsinki, Warschau. Werke im Besitz der Graphischen Sammlung Albertina Wien, der Österreichischen Galerie, der Neuen Galerie in Graz, der Galerie Montevideo de Artes Plasticas, des Bundesministerium für Unterricht und Kunst, Wien, des niederösterreichischen Landesmuseums und in vielen privaten Sammlungen des In- und Auslandes

 

Auszug aus „Fuchs“ die österreichischen Maler des 20. Jhdts 

1 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge