GALERIE & KUNSTHANDEL HARTL

Riess Thomas (1970 geb.)

1970 Geboren in Zams 1995 bis 2001, Universität Mozarteum Salzburg, Klasse für Graphik und visuelle Medien (Prof. Herbert Stejskal) Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellung. Darunter "Die Zukunft der Malerei" Essl Museum Klosterneuburg/Wien (2014), "Rauschen" Museum Stift Stams Stams (EA-2014), „Personal Structures“ 55. Biennale di Venezia, Palazzo Bembo Venedig (2013) Zum Werk Der Mensch ist täglich einer überbordenden suggestiven Bilder- und Medienflut ausgeliefert. Mit analytischer Herangehensweise schwimme auch ich in dieser Woge von Alltagsreizen, in der ich das sinnlich Wahrgenommene wie Strandgut sammle, um es dann als Anregung für meine künstlerische Interpretation zu benutzen. Immer wieder baue ich Attribute des Täglichen ein. Vorgefundenes eben, das ich, sobald es der Realität zu nahe kommt, wieder seines Inhalts oder oft auch seiner Kenntlichkeit beraube, um den Betrachter nicht in bereits tiefgetretene Pfade zu führen. An der Schnittstelle zwischen Malerei, Grafik, Mixed Media und Video stelle ich dieses in einen veränderten Kontext, indem ich das Faktum mit der Fiktion paare, das Ereignis mit der Erinnerung, Absehbares mit Unabsehbaren oder mit bildlichen Metaphern und Raumanomalien spiele. Schlussendlich mündet alles in der Hinterfragung intersubjektiver Übereinstimmungen." Künstlerstatement aus dem Katalog „Die Zukunft der Malerei. Eine Perspektive“ erschienen zur gleichnamigen Ausstellung im Museum Essl.

4 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge