GALERIE & KUNSTHANDEL HARTL

Kaufmann Adolf (1848-1916)

 

Der in Troppau geborene Maler war zunächst Autodidakt und studierte dann bei Emilie von Marcke de Lummen in Paris, wo er zeitweilig lebte. Die französische "paysage intime" und die Schule von Barbizon beeinflussten sein Schaffen.

Kaufmann unternahm zahlreiche Reisen, die ihn bis in den Orient führten. Dazwischen hielt er sich in Berlin, Düsseldorf und München auf. 1890 ließ er sich in Wien nieder, wurde Mitglied des Wiener Künstlerhauses und gründete eine private Damen-Malschule. Zwischen 1890 und 1913 stellte er häufig im Wiener Künstlerhaus und im Münchner Glaspalast aus.
Adolf Kaufmann starb 1916 in Wien.

1 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge